zurück

EUROPANOPANIK

Werkstattgespräch

Referent Prof. Georg Winter (HBKsaar)
Termin Samstag, 29.08.2009, 18.30 Uhr
Ort Basisstation DISTRIKT_OST, Gablenberger Hauptstrasse 22

In einem offenen Arbeitsgespräch will sich Georg Winter unter dem Motto „EUROPANOPANIK“ zu politischen und künstlerischen Praktiken äußern, die letztendlich zum Fall der Mauer 1989 beigetragen haben.
Das Werkstattgespräch dient zur Vorbereitung des performativen Grenzprojekts „

EUROPANOPANIKPICKNICK, das am 25. September 2009 um das Kulturinstitut der Republik Ungarn im Grenzbereich von Stadtmitte zu Stuttgart-Ost aufgeführt werden soll.

Freier Eintritt!

Werkstatt-Internet

linie

EUROPANOPANIKPICKNICK

Ort Kulturinstitut der Republik Ungarn
Datum am 25. September 2009, ab 11 Uhr
Konzept und Organisation Georg Winter in Zusammenarbeit mit dem Kulturinstitut der Republik Ungarn
Durchführung Georg Winter und Gäste aus Ungarn, Ukraine, Saarbrücken und Stuttgart.

flyer_mail

Vorhang Auf ! Europanopanikpicknick

Freies Picknick für Alle! Arbeiten, Relaxen, Performen in und für Europa.

Mobile Nähstation Bitte Kleidung zum Umnähen und Tauschen mitbringen!

16 Uhr Técsöi Banda, spielt zum ersten Mal in Deutschland ihre mitreissenden „romanian, gypsy, jewish, russian, rutehenian, german, hutzul and ungarian tunes“

19 Uhr Eröffnung der Fotoausstellung „Freiheit und Demokratie“ im Kulturinstitut der Republik Ungarn.

Das „Paneuropäische Picknick“, das sich vor 20 Jahren an der ungarisch-österreichischen Grenze ereignete, steht signifikant für einen Übergang, eine Veränderung, eine Differenz in der europäischen Geschichte ohne Katastrophe. Mit Empathie und Vernunft wurde Dank der mutigen ungarischen Initiative eine Grenze geöffnet und damit der europäischen Idee eine Chance gegeben. Ob diese Chance genutzt werden konnte und wo Europa heute steht fragen wir uns zu diesem Jubiläum.

Ein Picknick in 20 Jahren ist zu wenig!

Auf Einladung es Kulturinstituts der Republik ungarn finden daher am 25. September ab 11 uhr Performances, Stadtinterventionen, Intermedia-Aktionen vor dem Kulturinstitut der Republik Ungarn in Stuttgart. Das Europanopanikpicknick wird realisiert von PerformerInnen und MusikerInnen aus Deutschland, Ungarn und der Ukraine sowie allen TeilnehmerInnen. Koordination: Georg Winter in Zusammenarbeit mit dem Kulturinstitut der Republik Ungarn.

Das Europanopanikpicknick, das im Grenzbereich von Stuttgart-Ost zu Stuttgart-Mitte statt findet, ist zugleich auch Teil des Stadtteilprojekts DISTRIKT_OST.

Während der Aktionsphase im Kulturinstitut der Republik Ungarn halten sich die TeilnehmerInnen ebenfalls im Performance Hotel in der Gablenberger Hauptstrasse 22.

picknick1

linie

Performance-Beratung II

mit Georg Winter/ HBKsaar, Saarbrücken

Datum Freitag, 4. Dezember 2009, 17 – 20 Uhr
Samstag, 5. Dezember 2009, 17 – 20 Uhr
Ort Projektraum EG, Gablenberger Hauptstrasse 22

Angesprochen sind alle Profi- bzw Hobbyperformer und alle, die in der Ausbildung zur Performerin/Performer stehen. Die Performance Beratung kann bereits realisierte Performances über mitgebrachtes Filmmaterial oder 1:1 Vorstellungen reflektieren und bevorstehende Vorhaben coachen. Grundsätzliche Fragen können geklärt werden wie beispielsweise: „Was ist Performance eigentlich?“ oder „Ist Malerei auch immer Performance?“ oder „Gibt es aus anthroprologischer Sicht ein nicht performatives Handeln?“


Georg Winter/ Übernachtungsgast aus Hamburg
Foto: © Byung Chul Kim 12/ 2009

linie

Performanceberatung

Georg Winter HBK Saar/Saarbrücken

Datum Samstag, 6. Februar 2009
17 – 20 Uhr Performanceberatung
Ort Hotelzimmer 253, PERFORMANCE HOTEL* Gablenberger Hauptstrasse 22

Aufgrund des großen Interesses  im Dezember bietet Georg Winter nun erneut eine Beratung rund um die Performance an:

Angesprochen sind alle Profi- bzw Hobbyperformer und alle, die in der Ausbildung zur Performerin/Performer stehen. Die Performance Beratung kann bereits realisierte Performances über mitgebrachtes Filmmaterial oder 1:1 Vorstellungen reflektieren und bevorstehende Vorhaben coachen. Grundsätzliche Fragen können geklärt werden wie beispielsweise: „Was ist Performance eigentlich?“ oder „Ist Malerei auch immer Performance?“ oder „Gibt es aus anthroprologischer Sicht ein nicht performatives Handeln?“

Georg Winter, Performanceberatung
Foto: © Byung Chul Kim 12/ 2009

linie

PERFORMANCE WOCHENENDE
Samstag, 20.03.2010

Production of Space

Georg Winter
17.00 Uhr

linie

24. Juli 2010, ab 16.00 Uhr

DISTRIKT_OST Sit-in & Talk-in zu „PERFORMANCE IN CONTEXT“

Gespräche, Übungen, Diskussionen
mit: Beate Baumgärtner, Uli Bernhardt, Simone Decker, Jakob Friedl, Ragani Haas, Erwin Holl, Bärbel Küster, Boris Nieslony, Petra v. Olschowski, Christian Panse, Laurenz Theinert, Georg Winter, Christian Wulffen und weiteren Gästen.

Moderation: Susanne Jakob

Beginn: 16.00 Uhr vor dem Performance Hotel auf der Gablenberger Hauptstrasse

Im Anschluss gibt es  Performances und Aktionen von Boris Nieslony und Kevin Shaw und vor allem die“ Ostnacht“, zu der vor einem Jahr das Gesamtprojekt DISTRIKT_OST startete.

Fotos: © Kai Bauer 7/2010

Advertisements