zurück

DISTRIKT_OST bei ARTPARADE

Termin 19. November 2009

Distrikt_Ost und Performance Hotel beteiligten sich am 19. November 2009 an der ARTPARADE, die vom Verein Stuttgart 08 + gegen die drohenden Kürzungen im Kulturbereich organisiert wurde. Zwischen 1000 – 1500 Kulturschaffende nahmen am Solidaritätmarsch durch die Stuttgarter Innenstadt und der anschließenden Kundgebung auf dem Marktplatz teil.

Foto: © Ulrich Bernhardt 11/ 2009

Protestpaneele 260 VK

Bei der 1. Art Parade am 19.11. in Stuttgart setzte ein Team des S_A_R Büros Völklingen erstmals die Feuchtraum Protestpanelle 260 VK als Werkzeug im zivilen Straßenkampf ein. Die neun AktivistInnen führten den tausendköpfigen Demonstrationszug durch die Stuttgarter Innenstadt an. Am Protest gegen die Kürzungen im Kulturhaushalt beteiligt sich das Stadtteilprojekt Distrikt_Ost der HBK Saar /AdBK Stuttgart. Der „Stuttgarter Paneel“ versteht sich als audiovisuelles Paneel um explorativ den Nachhall des „Stuttgarter Appells“ zu verstärken.

Technische Daten:

Beim Stuttgarter Protestpaneel handelt es sich um eine Standard Rundkanten Paneele Feuchtraum-geeignet vom Globus-Baumarkt Völklingen („hier ist die Welt noch in Ordnung“).

Diese wird trotz hochwertiger abriebfester Oberfläche, integrierter Feder, Kopfkante mit Falz und 2 mm Schattenfuge, mit Gafferband verschiedener Farben verstärkt. Ein Schaumstoffschwamm schützt den Kopf vor Erschütterungen.

Gurte fixieren das Instrument am Körper so, dass die Hände Bewegungsfreiheit haben und bei den verschiedenen Vor- und Rückfällen den Körperaufprall auf dem Asphalt abfedern können.

Die Feuchtraum Protestpaneele 260 VK hat eine Länge von 260 cm, eine Breite 19,1 cm und eine Stärke von 8mm. Sie kostet ca. 4 €. Vertikal getragen ist die Paneele ein Ausrufezeichen. In die Horizontale dynamisiert oder möglichst flach auf die Asphalt- bzw. Steinbeläge aufgeschlagen, bietet die Protestpaneele 260 VK ein Spektrum an performativen Aktionsformen, bis hin zum reflektiven Rückschlag. (Georg Winter)

Abb: Klasse Prof. Georg Winter, Byung Chul Kim, Kestus Svirnelis, Schwarze Hülle, Distrikt_Ost & Kunstverein Neuhausen (Anja Abele/Susanne Jakob) Fotos: Anja Abele, Gablenberger Klaus-Blog


Klasse Georg Winter

Byung Chul Kim


Schwarze Hülle, Distrikt_Ost & Kunstverein Neuhausen

Kestus Svirnelis