zurück

Ort Kulturinstitut der Republik Ungarn
Datum am 25. September 2009, ab 11 Uhr
Konzept und Organisation Georg Winter in Zusammenarbeit mit dem Kulturinstitut der Republik Ungarn
Durchführung Georg Winter und Gäste aus Ungarn, Ukraine, Saarbrücken und Stuttgart.

flyer_mail

Vorhang Auf ! Europanopanikpicknick

Freies Picknick für Alle! Arbeiten, Relaxen, Performen in und für Europa.

Mobile Nähstation Bitte Kleidung zum Umnähen und Tauschen mitbringen!

16 Uhr Técsöi Banda, spielt zum ersten Mal in Deutschland ihre mitreissenden „romanian, gypsy, jewish, russian, rutehenian, german, hutzul and ungarian tunes“

19 Uhr Eröffnung der Fotoausstellung „Freiheit und Demokratie“ im Kulturinstitut der Republik Ungarn.

Das „Paneuropäische Picknick“, das sich vor 20 Jahren an der ungarisch-österreichischen Grenze ereignete, steht signifikant für einen Übergang, eine Veränderung, eine Differenz in der europäischen Geschichte ohne Katastrophe. Mit Empathie und Vernunft wurde Dank der mutigen ungarischen Initiative eine Grenze geöffnet und damit der europäischen Idee eine Chance gegeben. Ob diese Chance genutzt werden konnte und wo Europa heute steht fragen wir uns zu diesem Jubiläum.

Ein Picknick in 20 Jahren ist zu wenig!

Auf Einladung es Kulturinstituts der Republik ungarn finden daher am 25. September ab 11 uhr Performances, Stadtinterventionen, Intermedia-Aktionen vor dem Kulturinstitut der Republik Ungarn in Stuttgart. Das Europanopanikpicknick wird realisiert von PerformerInnen und MusikerInnen aus Deutschland, Ungarn und der Ukraine sowie allen TeilnehmerInnen. Koordination: Georg Winter in Zusammenarbeit mit dem Kulturinstitut der Republik Ungarn.

Das Europanopanikpicknick, das im Grenzbereich von Stuttgart-Ost zu Stuttgart-Mitte statt findet, ist zugleich auch Teil des Stadtteilprojekts DISTRIKT_OST.

Während der Aktionsphase im Kulturinstitut der Republik Ungarn halten sich die TeilnehmerInnen ebenfalls im Performance Hotel in der Gablenberger Hauptstrasse 22.

picknick1

Advertisements